Autonom lernen – intuitiv verstehen

Grundlagen kindlicher Entwicklung

Als Erzieher, Lehrer oder Eltern bemerken wir oft nicht, dass Kinder von sich aus, das heißt autonom lernen können. Das beste Beispiel dafür sind die menschlichen Grundfähigkeiten des Gehens, Sprechens und Denkens, die jedes Kind ohne Anleitung erwirbt. Dabei spielt jedoch das erwachsene Vorbild eine große Rolle. Das intuitive Verstehen und die Fähigkeit der Empathie bilden bereits im frühkindlichen Alter wesentliche Grundlagen des autonomen Lernens; diese werden heute, seit der Entdeckung der sogenannten Spiegelneurone, auch von den Naturwissenschaften immer weiter erforscht.

Welche Rolle diese Grundelemente kindlichen Lernens in Kindergarten, Schule und Elternhaus spielen und wie wir Erwachsenen die Kinder dabei unterstützen können, zeigt dieser Band anhand pädagogischer, natur- und geisteswissenschaftlicher Betrachtungen und zahlreicher Beispiele aus der Praxis.
Mit Beiträgen von Alain Denjean, Christel Dhom, Claudia Grah-Wittich, Rolf Heine, Sebastian Heinemann, Thomas Jachmann, Hartmut Köhler, Peter Loebell und Andreas Neider

Titel Autonom lernen – intuitiv verstehen
Untertitel Grundlagen kindlicher Entwicklung
Autor Neider, Andreas (Hrsg.)
Auflage 1. Auflage 2008
Verlag Verlag Freies Geistesleben
ISBN 978-3-7725-2194-2
Ausstattung Broschur
Umfang 260 Seiten Seiten
Preis