Bund der Freien Waldorfschulen

Die deutschen Waldorfschulen haben sich unter der Bedrohung durch den Nationalsozialismus 1933 und dann 1946 erneut zu einem Bund der Freien Waldorfschulen e.V. mit dem Sitz in Stuttgart zusammen geschlossen. Es handelt sich um eine föderative Vereinigung, die die Autonomie der einzelnen Waldorfschule nicht antastet, wohl aber gemeinsame Aufgaben und Interessen wahrnimmt.

Mitglieder

Korporative Mitglieder sind derzeit in Deutschland 235 Waldorf- und Rudolf-Steiner-Schulen sowie elf Seminare/Hochschulen für Waldorfpädagogik. Daneben gibt es ca. 1600 persönliche Mitglieder.

Weitere Informationen über die Aufgaben und Tätigkeiten des Bundes der Freien Waldorfschulen finden Sie hier:

Homepage des Bundes der Freien Waldorfschulen.

Päd. Forschungsstelle

Weiter lesen im Angebot der Pädagogischen Forschungsstelle beim Bund der Freien Waldorfschulen. Von der Historie bis zu den aktuell laufenden Projekten wird hier Wissenswertes auf unserer Homepage veröffentlicht.

» zur Startseite

Lehrplan

Der Lehrplan der Waldorf- schulen bietet Anregungen zur inhaltlichen Gestaltung des Unterrichts durch alle Jahrgangsstufen. In diesem Bereich unserer Homepage finden Sie Informationen über den Lehrplan, sowie aktuelle Ergänzungen zur Buchausgabe.

» mehr lesen

Publikationen

Die Ergebnisse, die in Projekten der Pädagogischen Forschungsstelle (PäFo) erarbeitet werden, münden oft in Publikationen. Hier entsteht ein vollständiger Überblick über alle jemals bei der PäFo erschienenen Publikationen.

» mehr lesen

Zurück zum Seitenanfang