Die Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule – Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung

Untertitel: Streaming-Portal zur ersten Langzeitdokumentation über Waldorfschüler von Maria Knilli
Status: laufend
Startdatum: 01.07.2015
Enddatum: 31.12.2020
Projektträger: Pädagogische Forschungsstelle Stuttgart

Bisher unveröffentlichtes Material der dreiteiligen BR-Langzeitdokumentation über eine Waldorfschulklasse wird in filmischen Reihen für Lehrerbildung und Forschung aufbereitet.

Die freischaffende Filmregisseurin und Autorin Maria Knilli hat über den Zeitraum von acht Jahren eine Klasse der Freien Waldorfschule Landsberg am Lech und deren Klassenlehrerin als „Ein-Personen-Team“ (Regie/Kamera/Ton) von der Einschulung bis zum Abschluss der 8. Klasse begleitet. Die entstandenen Unterrichtsbeobachtungen sind bis jetzt in den sehenswerten Filmen „Guten Morgen, liebe Kinder“, „Eine Brücke in die Welt“ und „Auf meinem Weg“ vom Bayerischen Rundfunk produziert und vermarktet worden. Alle drei Filme lassen sehr einfühlsam und  einmalig das Lernen und Leben in einer Waldorfschule nachempfinden.

Weil es noch sehr viel mehr interessantes Filmmaterial aus dieser Arbeit gibt, entstand auf Initiative von Christian Boettger und Walter Riethmüller und in Zusammenarbeit mit der Tittel & Knilli Filmproduktion die Idee, weitere Unterrichtssituationen  aus dem Materialfundus für Lehrerbildung und Forschung aufzuarbeiten und über eine Streaming-Plattform zur Verfügung zu stellen. Zum Abschluss der achtjährigen Drehzeit im Sommer 2015 wurde diese weiterführende Idee den beteiligten Eltern und Jugendlichen ausführlich vorgestellt, und tatsächlich stimmten sie zu. Insgesamt werden  etwa 9 Stunden zusätzliches, thematisch gegliedertes Filmmaterial zur Verfügung stehen.

Die Filme dauern je ca. 80 - 120 Minuten. Sie zeigen Praxisbeispiele aus dem Unterricht von der 1. bis zur 8. Klasse, anhand derer der Erwerb von Kernkompetenzen, die Entwicklung der einzelnen Kinder und der Gruppe, sowie die sich wandelnde Beziehung zwischen Schülerinnen/Schülern und der Klassenlehrerin beobachtet werden können.

In einigen Testläufen hat sich gezeigt, dass diese Einblicke in die Arbeit einer Klassenlehrerin Gruppen von Studierenden, aber auch Eltern und Dozenten nach dem gemeinsamen Betrachten zu vielfältigen und tiefen Diskussionen anregen. Die gemeinsame Wahrnehmung wirkt ähnlich wie Unterrichtsbesuche, allerdings mit dem Vorteil, dass die Filmemacherin von der Klasse als ein Teil ihrer selbst akzeptiert war und damit den Unterrichtsprozess nur minimal störte.

Die Filme, von denen im Augenblick 5 bis 6 geplant sind, werden über unser Streaming-Portal, das aktuell noch im Aufbau ist, bereitgestellt werden. Zugriffsberechtigt sind mit entsprechendem Nachweis Dozenten und Studierende von Waldorflehrer-Seminaren, Angehörige allgemeiner Hochschulen und Studierende aller Fachrichtungen, sowie Lehrer. 

Das Streaming-Portal soll Mitte 2018 online gehen. 

Das Projekt soll europaweit und international Verbreitung finden, die Reihen werden englisch untertitelt.

Projekthomepage zur Langzeitdokumentation: www.guten-morgen-liebe-kinder.de