Weshalb erzielen Waldorfschüler gute Leistungen in den Abiturprüfungen?

Umfragen und Interviews des japanischen Kultusministeriums an deutschen Waldorfschulen zur positiven Absolvierung des Abiturs, durchgeführt von Shinji Sakano und Kenji Imai (2003/4)

Die vorliegende Erhebung des japanischen Kultusministeriums aus dem Jahr 2003/04 ist insofern

von Interesse, als die quantitativen und qualitativen Fragenbeantwortungen von Waldorfschülern

der Klassenstufen 8 bis 13 einen Einblick in deren Sichtweise über die noch nicht beendete eigene

Schulzeit ermöglichen; im qualitativen Teil der Erhebung werden auch ehemalige Waldorfschüler

befragt.

Natürlich sind die Fragen aus der Sicht des japanischen Kultusministeriums gestellt undausgewertet worden, weil es sich dadurch Erkenntnisse erhofft hat, wie gute Abiturresultate erzieltwerden können, ohne dass es vorher zu Selektionen durch Notendruck o.ä. kam. Die Waldorfschule,ist die Schulart, die so arbeitet, andere Schultypen kennen notenabhängige Versetzungsordnungenetc., weshalb die Umfrage bei Waldorfschulen stattfand, die sich diesbezüglich auch vonden japanischen staatlichen Schulen unterscheiden. Die japanischen Autoren halten aufgrund ihrerUmfrage die Waldorfpädagogik für effektiv und zeitgemäß.

Titel Weshalb erzielen Waldorfschüler gute Leistungen in den Abiturprüfungen?
Untertitel Umfragen und Interviews des japanischen Kultusministeriums an deutschen Waldorfschulen zur positiven Absolvierung des Abiturs, durchgeführt von Shinji Sakano und Kenji Imai (2003/4)
Autor Hüttig, Albrecht (Hrsg.)