Tagungsbegleitheft zu Delegiertenversammlung 2017 in Wangen

Seelisches Erleben, Sympathie – Antipathie, Kunst und Kunsterleben

Die leitende Idee für die Konzeption der drei Delegiertenversammlungen, die die Waldorfschulbewegung bis zum Jubiläumsjahr 2019 durchführen wird, folgt der Gliederung der Vorträge zur „Allgemeinen Menschenkunde“.

In diesem Zusammenhang wird die Tagung 2017 in Wangen „Seelisches Erleben, Sympathie – Antipathie, Kunst und Kunsterleben“ die seelische Perspektive einnehmen und neben den inhaltlichen Beiträgen im Plenum insbesondere die Begegnung in den Mittelpunkt stellen. Die Teilnehmenden können dafür in den künstlerischen Gruppen gemeinsam üben oder inhaltlich in einer der Arbeitsgruppen an dem Thema „Intervisions- und Hospitationskultur“, also an der sehr persönlichen Begegnungsebene unter uns Kolleginnen und Kollegen arbeiten, oder als anderen Schwerpunkt die Form der Kinderbesprechung in einer der drei Arbeitsgruppen vertiefen.

Das vorliegende Heft soll in der Tradition der Dresdner Tagung im Herbst 2014 die eigene Arbeit der Teilnehmenden über die Tagung hinaus begleiten und eventuell auch die weitere Arbeit in der eigenen Schule unterstützen.

Titel Tagungsbegleitheft zu Delegiertenversammlung 2017 in Wangen
Untertitel Seelisches Erleben, Sympathie – Antipathie, Kunst und Kunsterleben
Autor Christian Boettger
Ausstattung PDF
Umfang 40 Seiten Seiten
Format DIN A5
Preis