Reden wir von Leben und Tod

Zwölftklässler einer Waldorfschule im Gespräch

Eine Gruppe junger Erwachsener. Seit zwölf Jahren bilden sie eine Gemeinschaft. Oben am Berg, unter freiem Himmel, zwischen einem Marmor-Steinbruch und der Ruine einer Kapelle, bearbeitet jede und jeder mit Hammer und Meißel einen weißen Marmorbrocken. Die zwölfte Klasse einer Waldorfschule beim Steinhau-Praktikum in der Toskana. Während die Steine unter ihren Händen Gestalt annehmen, reflektieren die jungen Leute die großen Themen des Lebens: politische Fragen, Fragen an die Zukunft, Fragen an sich selbst. Die Kamera wird Zeugin, wie die 28 jungen Frauen und Männer Stellung beziehen: Offen. Nachdenklich. Idealistisch. Kritisch. Kraftvoll.
Filmemacherin Maria Knilli hat über einen Zeitraum von zwölf Jahren mit den den Schülerinnen und Schülern einer Waldofschulklasse im bayerischen Landsberg am Lech zusammengearbeitet. Für Reden wir von Leben und Tod suchte Maria Knilli nach einer neuen Form der Zusammenarbeit mit der Klasse. Die Zwölftklässler wurden federführend bei der Entwicklung der Themen und gestalteten selbst die Gespräche vor der Kamera.
Titel Reden wir von Leben und Tod
Untertitel Zwölftklässler einer Waldorfschule im Gespräch
Reihe Die erste Langzeitdokumentation über Waldorfschüler
Band 4
Autor Maria Knilli
Auflage 1. Auflage, 2020 (DVD)
Verlag Tittel+Knilli
Umfang 93 Seiten
Format 14 x 19 cm
Preis 17,00 €
Bestellnummer 1318