Die Windrather Talschule - ein Weg Inklusion zu leben

Vom Versuch, eine inklusive Schule zu gründen

Dieser Band ermöglicht einen intimen Einblick in die Erfahrungen bei der Gründung und Entwicklung einer inklusiv arbeitenden Waldorfschule. Dabei gehört die Windrather Talschule zu einer der drei ersten Schulen die seit 1995 arbeiten und die schon damals konsequent den pädagogischen Alltag ganz auf heterogene Klassen umgestellt haben. - „Bis heute ringen wir darum, unsere heilpädagogisch-sozialtherapeutische Haltung, unsere Liebe zum satten, lebensfrohen Miteinander mit fachlicher Kompetenz bei unseren Kollegen und hoher Leistungsbereitschaft bei unseren Schülerinnen und Schülern zu durchdringen.“ (Bärbel Blaeser) - Insbesondere wird auch der Aufbau der Oberstufe beschrieben, und es wird auf aktuelle Fragen im Kollegium eingegangen. Ein zusätzliches Kapitel bearbeitet die Bedeutung der sieben Lebensprozesse im pädagogischen Alltag und schließlich geht Dr. jur. Reinald Eichholz auf die juristischen Fragen einer inklusiven Schule ein.
Titel Die Windrather Talschule - ein Weg Inklusion zu leben
Untertitel Vom Versuch, eine inklusive Schule zu gründen
Autoren Bärbel Blaeser, Matthias Braselmann, Reinald Eichholz
Auflage 1. Auflage, 2013 (Softcover)
Verlag Pädagogische Forschungsstelle Stuttgart
ISBN 9783940606990
Umfang 140 Seiten
Format DIN A4
Preis 12,00 €
Bestellnummer 1603