Die Sprache der Musik in Mozarts Zauberflöte

Was in anderen Musikwerken oft unbedacht eingesetzt wird und ohne Bedeutung bleibt, wird in Mozarts Spätwerk mit einem unübertrefflich sicheren Gefühl dem Ganzen verbunden und stets voll als Qualität erlebt: Keine Terz, kein Dreiklang, keine noch so belanglos erscheinende Begleitung, kein Instrument noch irgendeine Lautstärkebezeichnung wird hierbei ausgenommen.

Die Gesamtheit der musikalischen Qualitäten ist aus der Totalität des Menschen heraus empfunden. Diese Dimension der Mozartschen Zauberflöte wird in Christoph Peters einmaliger Monographie auf überzeugende Weise herausgearbeitet.

Titel Die Sprache der Musik in Mozarts Zauberflöte
Autor Peter, Christoph
Verlag Freies Geistesleben
ISBN 978-3-7725-0774-8
Ausstattung Kartoniert
Umfang 382 Seiten Seiten
Preis 25,00 €
Besonderheiten vergriffen