Der Kulturmensch der Urzeit

Vom Archaikum bis an die Schwelle zur Sesshaftwerdung

»Wer nicht von dreitausend Jahren sich weiß Rechenschaft zu geben, bleib’ im Dunkeln unerfahren, mag von Tag zu Tage leben« schrieb Goethe vor zweihundert Jahren. Heute müssen wir mehr als 12.000 Jahre der Menschheitsgeschichte überblicken. Jenseits dessen liegt »Traumzeit«, unvorstellbare Zeiträume, die sich ein wenig aufhellen, wenn wir die Arbeitsspuren der Früh-Menschen als Spuren ihrer Entwicklung lesen lernen. Ihr schließt sich der Übergang zur Sesshaftwerdung an. Rudolf Steiner bezeichnet ihn als ur-indische Kulturepoche, jüngste archäo­logische Funde weisen auf den Vorderen Orient und Afrika. Helfen uns Einblicke in die Kultur der australischen Aborigines, die dort zu vermutenden Bewusstseinshal­tungen zu verstehen? Dieses Buch ist auch anregend zur Gestaltung des Einstiegs in die Geschichtsepoche der 5. Klasse.
Titel Der Kulturmensch der Urzeit
Untertitel Vom Archaikum bis an die Schwelle zur Sesshaftwerdung
Reihe Gestalten + Entdecken - Geschichte
Band 2
Autoren Albrecht Schad, Peter Guttenhöfer, Albert Schmelzer
Auflage Auflage, 2009 (Softcover)
Verlag Pädagogische Forschungsstelle Kassel
ISBN 9783940606525
Umfang 152 Seiten
Format 12,6 x 19 cm
Preis 15,00 €
Bestellnummer 1220