Betrachtungen zur Kunst

Zur Kunstanschauung Rudolf Steiners, Alberto Giacometti - Ein Grenzgänger

Das Bändchen enthält zwei verschiedenartige Aufsätze zum Thema „Kunstbetrachtung“. Der erste schildert die stufenweise Entfaltung der Kunstanschauung Rudolf Steiners, wie sie sich im Laufe der Jahre differenziert und reicher wird und wie Steiner vor allem durch die Erfahrungen an der eigenen künstlerischen Tätigkeit im Zusammenhang mit dem Goetheanum-Bau zu vertieften Einsichten gelangt. Ausgehend von „Goethe als Vater einer neuen Ästhetik“ wird die Leitfrage gestellt: Wie neu ist diese „neue Ästhetik“ eigentlich und was kann sie beitragen für das Kunstverständnis des 20. Jahrhunderts? – Der zweite Aufsatz kreist um das Rätsel Alberto Giacometti und geht der Frage nach, was eigentlich die Faszination seines Werkes ausmacht. Wie Fremdlinge aus einer anderen Welt erscheinen und verschwinden seine Gestalten, Grenzüberschreitende aus dem Schattenreich, die nur im Scheitern ihre Existenz rechtfertigen. „Das Scheitern ist der Grund, warum ich arbeite.“ Der Aufsatz macht den Versuch einer tastenden Annäherung an das „Unbeschreibliche“. Abbildungen: mit 12 Abbildungen
Titel Betrachtungen zur Kunst
Untertitel Zur Kunstanschauung Rudolf Steiners, Alberto Giacometti - Ein Grenzgänger
Autor Ekkehard Randebrock
Auflage 1. Auflage, 2002
Verlag Pädagogische Forschungsstelle Stuttgart
Umfang 60 Seiten
Preis 7,00 €
Bestellnummer 1087