Jan Deschepper

Jan Deschepper ist längjähriger Oberstufenlehrer für Biologie, Chemie und Geografie.
Geb. 1960 in Diksmuide (Belgien). Diplom-Agraringenieur mit Lehrerausbildung für Gartenbau- und allgemeinbildende Schulen (Sek. I und II) an der Reichsuniversität Gent. Nach zweijähriger Unterrichtstätigkeit in der Gärtnermeisterfachschule Roeselare, Ausbildung zum Waldorflehrer am Lehrerseminar sowie naturwissenschaftliches Studienjahr in Dornach (Schweiz).

Nach dreijähriger Tätigkeit beim Landesumweltamt Brandenburg (Lebus) Lehrtätigkeit an verschiedenen Waldorfschulen. Aufbau der Oberstufe an der Freien Waldorfschule Weimar und vierzehn Jahre an der Freien Waldorfschule Chiemgau. Als Dozent für Anthropologie, Anthroposophie sowie Methodik und Didaktik der Biologie und Chemie an mehreren Lehrerbildungstätten tätig, wie seit 2007 am Lehrerseminar für Waldorfpädagogik in Kassel, von 2012 bis 2016 am Südbayerischen Seminar für Waldorfpädagogik und Erwachsenenbildung in München, seit 2015 am Fernstudienlehrgang in Jena und zuletzt seit 2017 auch an der Akademie für Waldorfpädagogik in Mannheim.

 

Publikationen bei der Pädagogischen Forschungsstelle