Kunstgeschichtsunterricht in der Oberstufe

Status: abgeschlossen
Startdatum: 10.07.2000
Enddatum: 07.09.2013
Projektträger: Pädagogische Forschungsstelle Stuttgart
Projektverantwortliche: Dr. Wolfgang-Michael Auer

Rudolf Steiner hat bei der Begründung der Waldorfschule das Fach Ästhetik, heute meist Kunstbetrachtung genannt, dem üblichen Fächerkanon eingefügt, nicht als Luxusfach, sondern als notwendiges Gegengewicht zu Naturwissenschaft. Mit Naturwissenschaft verstehen wir das Natürliche in der Welt, auch das Natürliche des Menschen, nicht aber seine Persönlichkeit, sein Wesen, seine Werke und Taten. Dazu bedarf es einer anderen Wissenschaft, die ihr Wahrnehmen an den Werken von Menschen schult, eben der Ästhetik. Verstehen wir Kunst, verstehen wir auch den Menschen.

Wie wir Schüler der 9. bis 12. Klasse dazu führen können, die Kunst wahrnehmen und verstehen zu lernen - darum geht es in diesem Projekt. Daraus ist ein Praxisbuch entstanden. Alle Autoren sind erfahrene Lehrer im Fach Ästhetik bzw. Kunstbetrachtung. Die Beiträge, aus denen das Buch zusammengestellt ist, geben  die individuellen Erfahrungen der Autoren wieder. Zugleich stehen sie in einem Erfahrungszusammenhang, der durch die langjährige Zusammenarbeit auf den Fachtagungen gewachsen ist. Dort sind auch Idee und Konzept zu diesem Buch entstanden, das dann von einer kleinen Gruppe erarbeitet wurde, zu der einige der Autoren gehörten.

(Quelle: Auszugsweise aus der Einleitung des aus diesem Projekt entstandenen Buches Trau Deinen Augen)