Erdkunde-Epochen der 7. und 8. Klasse

Untertitel: zweiter Mittelstufenband (Völkerkunde)
Status: abgeschlossen
Startdatum: 07.06.2010
Enddatum: 31.12.2016
Projektträger: Pädagogische Forschungsstelle Stuttgart
Projektverantwortliche: Johannes Brakel

Impulsgebend für dieses Projekt war, dass das Lesebuch "Fremde Länder, fremde Völker" vergriffen war. Ursprünglich sollten in einem Band Beispiele von "Menschen, Ländern und Kulturen" aus allen Teilen der Welt zusammen getragen werden. Daraus entwickelte sich das Projekt, in dem zwei, in der Fortsetzung mindestens drei Bände zu erwarten sind.

2009 erschien der erste Band zum Gebiet Afrika und Asien mit dem Titel Buschmann, Buddha, Tuareg um zeitnah Unterrichtsmaterial zur Verfügung stellen zu können.

In den folgenden Jahren fanden dann Exkursionen nach Süd-, Mittel- und Nordamerika statt:

  • Peru mit Küstenwüste, Andenkette und das obere Amazonasgebiet als repräsentativer Querschnitt des Kontinents. Berücksichtigt wurde die Problematik von Palmölplantagen statt Regenwald.
  • Costa Rica als Verbindung nord- und südamerikanischer Einflüsse, mit Schwerpunkt des vorbildlichen Schutzes von fast 10% der Landesfläche
  • Kanada für den subarktischen Norden

Aus diesem Projektabschnitt entstand das Buch Indios, Inka, Immigranten

2017 erschien der dritte Band, der die Pazifikregion behandelt und in den die Ergebnisse der Exkursionen nach Vanuatu, Neuseeland und Neuguinea einflossen.

Bei der Erstellung der Bücher wurden die zentralen Epochenthemen des Hauptunterrichts in der Waldorfschule umgangen. Stattdessen wurden kleine Gebiete behandelt, die von Schülern auch selbstständig gelesen bzw. Erarbeitet werden können.

Galerie: