Biographisches Lernen in informellen Unterricht an einer Waldorfschule

Status: laufend
Startdatum: 01.10.2010
Enddatum: 31.12.2015
Projektträger: Pädagogische Forschungsstelle Stuttgart
Projektverantwortliche: Martyn Rawson

Promotion an der Uni Plymouth (modularisierter Education Doctorate)

Der Fokus der Studie ist biografisches Lernen.

Es geht bei der Studie darum, zu schauen, wie informelle Lernsituationen wie Praktika und Projekte zur Ausbildung des Kohäferenzsinns beitragen. In einer Zeit der flüssigen Modernität (liquid modernity), wie Bauman die zunehmende Abwesenheit von soliden, zuverlässigen Sozialstrukturen vor allem für Jugendliche in der Gegenwart charakterisiert, wird diese Frage immer wichtiger. Wie bilden Jugendliche stabile und kohärente Identitäten in einer sich ständig verändernden Welt aus?